Konservative Therapie

Schulmedizin, Manuelle Medizin, alternative Therapiemethoden aber auch gezielte Injektionen an Gelenke und Wirbelsäule können Beschwerden bessern und bei richtiger Anwendung Operationen oft vermeiden. Bei einem konservativem Therapieversuch sollte man seinem Körper auch die Zeit geben, die er manchmal einfach braucht.

Medikamentöse Schmerztherapie

Die Behandlung chronischer Schmerzen mit Hilfe von Medikamenten steht im Zentrum der Schmerztherapie. Meist kann auch bei starken Schmerzen mit Medikamenten sehr gut geholfen werden. Es stehen verschiedene Substanzen zur Verfügung, die sich in ihrer Wirkstärke, ihrem Angriffsort und ihrer Anwendungsform unterscheiden. Welche Medikamente am besten zur Anwendung kommen, hängt von der Schmerzstärke, der Art des Schmerzes und der Schmerzursache ab.

Interventionelle Schmerztherapie

Die interventionelle Schmerztherapie wird vor allem bei Schmerzen, die von der Wirbelsäule oder von Nerven ausgehen, eingesetzt oder wenn breite schmerztherapeutische Maßnahmen wie Medikamente oder Infusionen nicht helfen. Diese teilweise unter Röntgen- oder CT-Kontrolle durchgeführten Injektionstechniken helfen die Schmerzquelle direkt zu diagnostizieren aber auch dauerhaft zu behandeln. Jede gezielte Intervention ist auf Grund der milimetergenauen Positionierung der Nadelspitze, eine der wichtigsten Informationsquellen, da sehr häufig an mehreren Stellen der Wirbelsäule pathologische Veränderungen in den Röntgen- oder MRT- Bildern zu sehen sind.

Manuelle Medizin

Die Manuelle Therapie ist eine der ältesten therapeutischen Methoden, um mit bestimmten Handgriffen Probleme am Stützapparat zu behandeln. Bei der Behandlung sollen blockierte Bewegungssegmente wieder beweglich gemacht werden. Die Therapie wird von einem Therapeuten mithilfe von sanften, aber sehr gezielten Bewegungen am Betroffenen durchgeführt.

Alternativmedizinische Schmerztherapie

Wir wenden auch alternativmedizinische Techniken wie Schröpfen, Akupunktur, Kinesiotherapie und medizinische Heilmassagen an. Je nach Schwere und Art Ihrer Schmerzen kann die geeignete Therapieform für Sie gefunden werden.