Physikalische Medizin für Ihre Rehabilitation in Wien und Umgebung

Physikalische Medizin ist ein weiter Begriff, den wir konkret machen. Die Behandlungsform nutzt die Reaktion auf äußere Reize – sie basiert auf dem Reiz-Reaktions-Prinzip.

Für physikalische Medizin nach einer Wirbelsäulen-OP bietet die SPINECLINIC in Wien:

  • Stoßwellentherapie
  • Gelenksarthrose-Therapie großer und kleiner Gelenke
  • PRP-und ACP-Eigenbluttherapie

außerdem ist für die Rehabilitation sinnvoll:

  • Physikalische Therapie
  • Massagen
  • Physiotherapie
  • Sport und Training in Zusammenarbeit mit unseren Physiotherapie-Partnern Physion und Vitura

Ihre Operation wurde von Kollegen durchgeführt? Auch in diesem Fall kümmern wir uns gerne um Ihre Rehabilitation, zum Beispiel mit physikalischer Medizin. Für Wien und die Umgebung bieten wir weitere Anwendungen an, die wir hier gerne vorstellen. Wir arbeiten vertrauensvoll mit unseren Kollegen der PAINCLINIC zusammen.

Physikalische Medizin in Wien: SPINECLINIC! Wir sind Generalisten und führen die OP mit individueller Reha zu einem gesunden Ende. Unter +43 15322811 geht es zur Beratung.

Stoßwellentherapie als physikalische Medizin für Ihre Rehabilitation

Stoßwellentherapie ist eine effektive wie unkomplizierte Behandlung aus dem Bereich der physikalischen Medizin und geeignet für Ihre Rehabilitation.

 Zur Therapie werden mechanisch-akustische Druckimpulse erzeugt und auf die erkrankte Stelle gelenkt.

  • Zum einen zerstören die Wellen Verkalkungen.
  • Zum anderen wird das Gewebe zum Wachstum und zur Regeneration angeregt.
  • Der Erfolg zeigt sich nicht direkt, sondern nach Regeneration des Gewebes.

Die Stoßwellentherapie als physikalische Medizin nutzen wir zur ganzheitlichen  Rehabilitation. Durch die Fehlhaltung der Wirbelsäule entstehen schmerzhafte Begleiterscheinungen, wie

  • chronische Entzündungen an der Hüfte
  • Verkalkungen an der Schultersehne
  • Muskelverspannungsstörungen
Wir sind für Sie da.

In der SPINECLINIC kümmern wir uns um Ihre Wirbelsäule und alle damit verbundenen Behandlungen.

Gelenksarthrose – schonend zur Mobilität

Zumeist tritt sie bei älteren Menschen auf: Arthrose. Dabei nutzt sich die Knorpelschicht an den Gelenken so stark ab, dass die Knochen Schaden nehmen. Wie bei Hüften oder Knien ist davon auch die Wirbelsäule betroffen – meist im Lendenwirbelbereich.

Wurde die Arthrose operativ behandelt, gibt es diese Möglichkeiten der Rehabilitation:

  • sanfte, gelenkschonende Mobilisation
  • Bindegewebe-Massage wie Lymphdrainage
  • Stoßwellentherapie
  • Muskelbalancetraining
  • Elektrotherapie
Arthrose

In der SPINECLINIC prüfen wir als Spezialisten für die Wirbelsäule auch den gesamten Haltungsapparat. Diagnostizieren wir dabei eine Arthrose, kümmern wir uns natürlich auch darum.

Massage macht mobil.

Mit einer Operation gehen die Schmerzen – verinnerlichte, falsche Bewegungsmuster und Verspannungen können zunächst bleiben. Unser Sport- und Trainingsprogramm führt Sie zur natürlichen Haltung zurück. Massage begleitet diesen Weg. Verspannungen und muskuläre Dysbalance lassen sich dadurch lösen – Sie fühlen sich befreit und sind offen für die neue Beweglichkeit. Nach einer Operation wissen wir, wann die richtige Zeit für Massagen, Physiotherapie oder eine stationäre Reha ist.

Entzündliche Prozesse mit Eigenbluttherapie behandeln

Konservative Behandlungen zur Therapie der Wirbelsäule sehen wir nicht isoliert. Die Rehabilitation gehört dazu. Sie führt den Patienten aus der Schmerzphase in ein geregeltes Leben mit natürlicher Bewegung. Eine Eigenbluttherapie PRP/ACP kann die Rehabilitation befördern:

  • Dysfunktionen der Wirbelsäule gehen oft mit entzündlichen Prozessen einher.
  • Nerven und Muskulatur sind gereizt und entzündet.
  • Kortison ist meist das Mittel der Wahl, wird aber nicht immer vertragen oder gewollt.
  • Sportler möchten Kortison vermeiden.
  • Als Alternative dämmt Eigenbluttherapie PRP/ACP entzündliche Prozesse ein.
Aus Ihrem Blut werden Thrombozyten gewonnen.

Das Konzentrat PRP (Plättchenreiches Plasma), oder auch ACP (Autologes Conditioniertes Plasma) genannt, enthält Faktoren, die den natürlichen Heilungsprozess unterstützen.

Training und Sport – damit der Schmerz nicht zurückkommt

Vielleicht sollte dieser Abschnitt ganz am Anfang stehen: All unser Wissen und Können wirkt nur dann optimal, wenn Sie mitmachen! Ein Mangel an Bewegung begründet oft bereits die schmerzhafte Degeneration der Wirbelsäule – so unsere Erfahrung. Nach konservativer oder operativer Behandlung sollten die Gewohnheiten geändert werden – abgestimmt auf Ihre Lebenswirklichkeit. Durch unser individuelles Training gelangen Sie zu einer alltagstauglichen Mobilität.