Operation vermeiden mit konservativer Schmerztherapie in Wien

Zeit ist manchmal so wirksam wie ein Medikament oder eine Operation. Für die konservative Schmerztherapie setzen wir diese Methoden ein:

  • Gezielte Injektion unter Röntgen
  • Schmerzinfusion
  • Neuraltherapie
  • Manuelle Medizin
  • Akutaping
  • Elektrotherapie
  • Elektroakupunktur
  • Schröpfen
  • Medizinische Massage
  • Physiotherapie

Welche Behandlung ist für Sie und Ihre Beschwerden die beste?
Aus den Möglichkeiten – schulmedizinisch und alternativ – gestalten wir für Sie eine integrative Schmerztherapie.

Injektionstherapie an der Wirbelsäule

Mit modernster Ausstattung versuchen wir Ihren Schmerz auf den Punkt genau zu behandeln. Millimetergenaue Injektionstechniken an der Wirbelsäule und an den Gelenken können zu anhaltender Beschwerdelinderung bei akutem Bandscheibenvorfall führen.

Erfahren Sie mehr unter Interventionelle Schmerztherapie.

Manuelle Medizin – für die ganzheitliche Beweglichkeit des Körpers

Mit den Händen untersuchen wir das Gewebe Ihres Körpers. Gibt es Gewebestrukturen, die nicht frei beweglich sind? Dann könnte hier die Ursache für Ihre Schmerzen liegen. Eine verspannte oder schmerzhafte Muskulatur schränkt beispielsweise die Funktion der Wirbel ein.

MANUELLE MEDIZIN:

Ändert sich die Funktion, dann ändert sich die Struktur. Wird ein Muskel beispielsweise beansprucht, wächst er. Wird er vernachlässigt, verkümmert er und es entsteht eine Funktionsstörung. Die manuelle Medizin geht diesen Störungen durch Ertasten mit den Fingern nach. Das Erspüren von Spannungen und Bewegungseinschränkungen nennt sich Palpieren.

Bei der Therapie, aber auch bereits bei der Untersuchung werden Gewebe, Muskulatur und Sehnen sanft gegeneinander bewegt – nicht massiert oder gedrückt. Manchmal kann es innerhalb der ersten 48 nach der Therapie Reaktionen wie Muskelkater geben. Anschließend setzt in der Regel aber die Verbesserung ein. Zumeist sind mehrere Sitzungen notwendig.

Chirotherapie – Blockierungen “im Handumdrehen” lösen

Kann der Schmerz im Rücken von einer Blockierung kommen? Falls ja, wenden wir unsere langjährige Erfahrung als Manualmediziner an. Mit speziellen Griffen machen wir blockierte Gelenke wieder mobil. Dabei unterscheiden wir

  • sanfte Mobilisation – es muss nicht immer “knacksen”

und

  • Manipulation – die hochenergetische Schwester der Mobilisation, bei der es auch mal „knackst“.

Bei einem frischem Bandscheibenvorfall, bösartigen Erkrankungen, Osteoporose oder Arteriosklerose sollte eine manualmedizinische Behandlung nicht erfolgen. Hier finden wir alternative Konzepte für die Schmerztherapie. Ansonsten können akute wie chronifizierte Schmerzen behandelt werden.

CHIROTHERAPIE ALS MANUELLE MEDIZIN:

Blockierte Gelenke erzeugen Schmerzen, denn sie haben ihren natürlichen Platz verlassen oder sie bewegen sich einfach nicht. Das passiert durch langfristige, falsche Haltung oder ein plötzliches Ereignis wie Sturz oder ruckartiges Heben. In diesen Fällen reagiert die Muskulatur mit schmerzhaften Verspannungen. Es kommt dann zu dem sogenannten Hexenschuss in der Lendenwirbelsäule. An der Halswirbelsäule nennt man das Problem „akuter Schiefhals“ oder Torticollis spasticus.

Integrative Schmerztherapie, manuelle Medizin und optimal dosierte medikamentöse Schmerztherapie:

Kontaktieren Sie in Wien Dr. Bernhard Zillner und das Team der SPINECLINIC unter +43 15322811.

Integrative Therapie

Integrative Therapie ist der kombinierte Einsatz alternativmedizinischer Behandlungen. Mit Stoßwellentherapie, Schröpfen, Akupunktur, Elektrotherapie aber auch Biofeedback versuchen wir chronische und akute Lösungsansätze abseits von Injektionstherapien mit Kortison zu gestalten.